Die Pfadfinder fahren nach Litauen

Erschienen am 5. August 2003 in Presse

DPSG Saerbeck e.V.

 

Einen weiten Weg haben sich die St.Georg-Pfadfinder für ihr Sommerlager ausgesucht: Für zwei Wochen fuhren sie jetzt nach Litauen. Drei Tage verbringen sie in der Partnerstadt Rietavas und feiern dort ein Wiedersehen mit den litauischen Scouts.

Für die 1700 Kilometer lange Anreise lassen sie sich Zeit, schließlich haben sie ihr Bett stets bei sich. So bauten sie ihre Zelte am Wochenende in Frankfurt/Oder und in Polen in der Nähe der litauischen Grenze auf. Die Kontakte der Pfadfinder von St. Georg zu der Gruppe in Rietavas entstanden vor einem Jahr, als Jugendliche und Erwachsene aus Rietavas nach Saerbeck reisten, um am Berkemeier-Fun-Cup teilzunehmen. Unter den Gästen befanden sich damals auch einige Pfadfinder aus der Partnerstadt. Bei einem gemeinsamen Abend auf dem Pfadfindergelände im Schulkamp lernte man sich kennen. Dabei sprachen die Litauer die Einladung zu einem Sommerlager in der Nähe von Rietavas aus.

Mit an Bord in einem der Transporter ist übrigens auch die 17-jährige Schülerin Sonata Staponkuté aus Rietavas, die sich drei Wochen lang in Saerbeck “ bei der Familie Antonia und Alfons Beermann “ aufhielt und die Gesamtschule besuchte, um ihre Deutschkenntnisse zu vertiefen (die GZ berichtete). Zur Verabschiedung von Sonata waren neben der Gastgeberfamilie auch Mitglieder des Vorstands des Partnerschaftsvereins und das Ehepaar Peter und Reni Dütsch gekommen. Sie alle wünschten ihr eine gute Heimfahrt und ein Wiedersehen in Rietavas oder in Saerbeck. Sonata war schon zweimal in Saerbeck, ihr Wunsch ist: Ein drittes Mal nach Saerbeck kommen.

Quelle: Grevener Zeitung

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.