Pfadfinder jagen „Mister X“ in Echtzeit und mit Smartphone-Tipps durchs Dorf

Erschienen am 8. September 2015 in Presse

DPSG Saerbeck e.V.

 

Nein, es war kein Räuber, den rund 20 junge Pfadfinder in fünf Gruppen jetzt durch das Dorf jagten. Es war nur ein Pfadi-Leiter Steffen Dreising, der als „Mister X“ auf der Flucht vor seinen Häschern war. Man spielte die Brettspielvorlage, auch bekannt als „Scotland Yard“, in Echtzeit, in der echten Welt und mit viel Pfadfinder-Orientierungssinn. Mit einem bisschen Vorsprung sendete Steffen Dreising alle zehn Minuten ein Handyfoto mit Tipps zu seinem Standort an die Verfolger. Die Jagd war kurz: Anderthalb Stunden nach dem Start ging „Mister X“ den Verfolgern ins Netz. Um 16 Uhr bekamen die Häscher ihr Kopfgeld: eine Kugel Eis.

Westfälische Nachrichten

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.