Pfadis trotzten dem Regen

Erschienen am 19. April 2006 in Presse

DPSG Saerbeck e.V.

 

Entgegen üblicher Gewohnheit haben die Pfadfinder in den Osterferien ihre Zelte zu Hause gelassen und ihre Ferienfreizeiten in feste Häuser verlegt. Das Reiseziel der ersten Gruppe war Haus Holsten in Salzbergen. Haus Holsten ist ein ehemaliger Bauernhof, der für Jugendfreizeiten umgebaut wurde.
Am vergangenen Wochenende fuhren Wölflinge und Jungpfadfinder mit ihren Fahrrädern nach Salzbergen. Die Leiterrunde, bestehend aus der Vorsitzenden Kirsten Beckschwarte, Nina Göcking, Marcel Keller, Mark Werfel und Rene Keller hatte für die Gruppe ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Geboten wurden spannende Spiele, ein Turnier Vier gewinnt, ein großes Chaosspiel und viel Unterhaltung. Aber auch viel frische Luft wurde getankt.
Die Saerbecker Pfadfinder besuchten den Naturzoo in Rheine mit Fahrrädern, ebenso gab es Ausflüge per Fahrrad in die nähere Umgebung. Interessant war für die naturverbundenen Scouts eine Führung über einen abwechslungsreich angelegten Walderlebnispfad.
Leider hat es das Wetter nicht besonders gut mit den Pfadfindern gemeint, häufige Regenschauer wurden jedoch mit Gelassenheit ertragen. Insbesondere die Rückfahrt wurde teilweise von strömendem Regen begleitet.
Dazu der Kommentar von Jungpfadfinder Jan Winnemöller: Ein richtiger Pfadfinder kann sich ohne Probleme auf alles einstellen.

Quelle: Westfälische Nachrichten

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.