Sammel-Spaß trotz klirrender Kälte

Erschienen am 13. Januar 2009 in Presse

DPSG Saerbeck e.V.

 

Viele Hände – rasches Ende. Die Wahrheit dieser Binsenweisheit konnten die Saerbecker am Samstagmittag quasi vor ihren Haustüren beobachten. Mit vereinten Kräften von landwirtschaftlichem Ortsverein, Pfadfindern, Jugendfeuerwehr, Messdienern und Kolpingjugend war es nämlich schon innerhalb weniger Stunden geschafft, die ausgedienten Weihnachtsbäume in allen Wohngebieten im Dorf einzusammeln.Die Federführung der Weihnachtsbaumaktion lag wieder in den Händen der Pfadfinder, die aber alleine nicht mehr in der Lage sind, genügend Helfer zu stellen für das Einsammeln der Christbäume. Unterstützung war aber schnell gefunden und in mehreren Gruppen mit Treckern, Anhängern und jeweils einer kleinen „Fußtruppe“ waren die Sammler unterwegs. Dabei trotzten sie auch den niedrigen Temperaturen. „Das Sammeln macht ja Spaß, dann merkt man gar nicht, dass es so kalt ist“, fanden die jüngsten Helfer aus den Messdienergruppen, schleppten fleißig die Tannenbäume von den Hauseingängen zu den Anhängern und baten an den Haustüren um Spenden für die Arbeit der Saerbecker Ausgabestelle der Emsdettener-Grevener Tafel. Ganz leer gingen aber auch die rund 60 Helferinnen und Helfer nicht aus: Auf sie wartete nach Abschluss der Sammelaktion im Bürgerhaus eine heiße Suppe.

Quelle: Westfälische Nachrichten

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.